Federweisser_roter
20200912_110030

Wenn der Traubensaft zu rauschen beginnt
Mit dem Ohr am Glas klingt Federweißer wie Meeresrauschen. Wenn die Zeit des Traubenlesens wieder losgeht, ist der Rauscher, Sauser oder Federweißer auch bei uns erhältlich.

Ein Wichtiger Hinweis:
Unsere Kunden können schon vor dem Kauf einen kleinen Schluck probieren. Ist er geschmacklich genau richtig, dann nichts wie ab in den Kühlschrank damit, denn Kälte stoppt den Gärungsprozess ein wenig und verlängert so den Genuss.

Schmeckt er noch zu süß, sollte man ihn bei Zimmertemperatur aufbewahren. Nach 6-8 Stunden sollte man ihn erneut probieren und wenn der optimale Süßegrad erreicht ist, den Federweißen kalt stellen. Sein Name ist übrigens auf die Hefen zurückzuführen, die im Glas wie winzige Federchen im Glas tanzen. Sie sind auch für das leichte Prickeln des jungen Weins verantwortlich.

Der richtige Umgang mit Federweißer:
Mit nach Gär-Stadium steigt auch der Alkoholgehalt!
Wenn die biologisch aktiven Hefen während der Gärung den natürlichen Zucker im frisch gepressten Traubensaft in Alkohol verwandeln, entsteht auch Kohlensäure, die langsam entweicht. Federweißer wird wahlweise aus weißen oder roten Trauben hergestellt (Roter Rauscher).
Da die Gärung in der Flasche weitergeht, sind unsere Flaschen mit einer luftdurchlässigen Kapsel verschlossen, damit die Kohlensäure entweichen kann. Die Flasche muss daher stets aufrecht stehend transportiert werden.

Federweißer - Herbst und Zwiebelkuchen das gehört Zusammen. Beim Bäcker gerne nachfragen.

Quellen: Deutsches Weininstitut Bild und Textauszug

20180912_124640